Eisberge – Der Traum vom unerschöpflichen Trinkwasser


Die mächtigen Gletscher Grönlands sind immer in Bewegung. An der Küste brechen die riesigen Brocken ab und stürzen mit Donnergetöse ins Meer. Die Eisberge aus gefrorenem Süßwasser schmelzen und Millionen von kostbarem Trinkwasser fließen ungenutzt in die Ozeane. Georges Mougin will dieses Wasser als Trinkwasserreserve nutzen. Seine Idee: Eisberge in die trockenen Regionen der Welt transportieren. Der steigende Wasserverbrauch führt zu einer Verknappung der globalen Süßwasservorräte. Konflikte um knappe Wasserressourcen sind programmiert, denn Wasser ist Voraussetzung für jegliche menschliche Entwicklung. Trinkwasser fehlt vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern, jeden Tag sterben vor allem Kinder an den Folgen mangelhafter Wasserqualität und Hygiene.

 

Kommentare sind deaktiviert.