Geheimbünde und Sekten

Gemeinsam ist allen die absolute Verschwiegenheit. Sie macht es Erfolgsautoren wie Dan Brown (“Illuminati”, “Sakrileg”) leicht, aus wenigen Fakten und viel Fiktion eigene finstere Mythen zu erschaffen.

Wie für die Illuminaten. Wohl bei keinem anderen Geheimbund klaffen Fantasie und historische Wirklichkeit derart weit auseinander. “Die Illuminaten geistern seit Jahrzehnten durch populäre Literatur, Film und andere Medien”, sagt der Göttinger Historiker Prof. Marian Füssel. “Und es gibt einige wenige Menschen, die sogar glauben, dass die Illuminaten bis heute existent sind und gewissermaßen aus dem Geheimen Politik und Wirtschaft bestimmen und lenken.”

Die Spur der “echten” Illuminaten führt nach Deutschland. Offiziell waren sie nur zehn Jahre aktiv, um für Aufklärung und Demokratie zu kämpfen. Die Quittung dafür blieb nicht aus: 1785 verbot der bayerische Kurfürst Karl Theodor den Orden.

Endgültig? Hier kommen Spekulationen ins Spiel: Angeblich baten führende Illuminaten darum, in den USA eine Kolonie gründen zu dürfen. Eine besonders krude Verschwörungstheorie besagt, dass Ordensgründer Adam Weishaupt selbst nach Amerika floh, dort George Washington ermordete, um dann selbst als Präsident die Vereinigten Staaten zu regieren.

 

Kommentare sind deaktiviert.